Wahlen in Frankenwinheim

Kommunalwahl Sitzverteilung Kommunalwahl Landtagswahl Bundestagswahl
Kommunal-Wahl 2014 Hare-Niemeyer-Sitzverteilung 2014 Landtags-Wahl (Bayern) seit 1946 Bundestags-Wahl seit 1949
Kommunal-Wahl 2008 d'Hondt'sche Sitzverteilung 2008   Neu Bundestagswahl 2017
Kommunal-Wahl 2002 Kreistagswahl Europawahl Sonstiges
Kommunal-Wahl 1996 Kreistagswahl 2014 Europa-Wahl (Bayern) seit 1979 Hermann Ruß nimmt Abschied...
Kommunal-Wahl 1990 Kreistagswahl 2008    
Kommunal-Wahl 1984 Bezirkstagswahl    
Kommunal-Wahl 1978 Bezirkstagswahl 2013    

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen sind auch im Gemeindearchiv nachlesbar.

Wahlen 2014 (End-Ergebnis vom 17.03.2014) 
Gemeinderat von 2014 - 2020 (8 Sitze)

Freie Wähler

CSU

Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)

Nr.

Name

Nr.

Name

Nr.

Name

1

Kunzmann        Otto

755 1

Röll                 Christian

377 1

Ruß            Matthias

223
2

Förster             Martin

571 2

Lenhart        Bernhard

225
3

Hohmann          Andreas

180 2

Gunkel            Christian

654 3

Hoferer        Christian

220
4

Burger              Frank

232 4

Mauer          Martin

161
5

Auer-Maier       Cornelia

209 3

Weikert           Karl

260 5

Lenhart        Norbert

116
6

Roth                Bettina

277 6

Releford       Katja

123
7

Fackelmann     Markus

160 4

Barthelme       Michael

191 7

Gräf             Marco

126
8

Pfannes           Martin

238 5

Dittmann         Marcus

254 8

Niedermayer Silvio

48
9

Schmitt           Gertrud

137 6

Wayand-Krapf Andrea

169 9

Gräf             Daniel

81
10

Strasser          Sabrina

110 7

Röll                Alexander

171 10

Stühler         Michael

38
11

Walter             Frank

120 8

Rüb                Bernd

165 11

Schaller        Uwe

76
12

Gambel           Kevin

86 9

Schmitt          Michael

314 12

Graf             Tobias

123
13

Pfaff                Siggi

74 10

Weber-Lorey   Doris

67 13

Bandi           Mike

40
14

Stöcklein         Thomas

127 11

Keller             Dominik

188 14

Rheinfelder   Heike

44
15

Darandick-Jörg Andrea

94 12

Böpple           Theresia

99 15

Kirchner       Udo

101
16

Walter             Marianne

133 13

Schmitt          Johann

63 16

Ruß            Josef

38
  Gesamtstimmen       3.503   Gesamtstimmen       2.972   Gesamtstimmen       1.783
Das entspricht       42,4 % Das entspricht       36,0 % Das entspricht       21,6%
Wahlberechtigt waren 780 Personen. Gewählt haben 565 Personen. Wahlbeteiligung von 72,4 %
Zum neuen Bürgermeister gewählt: Herbert Fröhlich mit 84,6 % der abgegebenen Stimmen!
Für den Kreistag gewählt: Sieglinde Fackelmann - Otto Kunzmann - Matthias Ruß

 

Die Hare-Niemeyer-Sitzverteilung (gilt ab 2014):
"Wie werden/wurden die Sitze im Gemeinderat Frankenwinheim 2014 verteilt?"

Definition * Anzahl der Sitze: 8
* Stimmenanzahl der jeweiligen Partei/Gruppierung: FW: 3.503 - CSU: 2.972 - CBB: 1.783
* Gesamtstimmen: 8.258
* Für jede Partei/Gruppierung wird berechnet: (Gesamtzahl der Sitze x Stimmenzahl der Partei/Gruppierung) : Gesamtzahl der Stimmen
* Vor dem Komma ist abzulesen, wie viele Sitze jede Partei mindestens erhält.
* Die dann noch zu vergebenden Sitze werden den Parteien/Gruppierungen in der Reihenfolge der größten Zahlenbruchteile hinter dem Komma
 
 zugeteilt.
Partei/Gruppe Freie Wähler: CSU: Brünnstadt (CBB):
Stimmen 3.503 2.972 1.783
Berechnung (8 x 3.503) : 8.258 (8 x 2.972) : 8.258 (8 x 1.783) : 8.258
Ergebnis 3,39 2,87 1,72
mind. Sitze 3 2 1
zusätzl. Sitze   +1 +1
Gesamtsitze 3 3 2

Wahlen 2008 (Endergebnis vom 02.03.08) 
Gemeinderat von 2008 - 2014 (8 Sitze)
- Das Bild können Sie mit einem Klick vergrößern -
Gemeinderat von 2008 - 2014

Freie Wähler

CSU

Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 
1

Kunzmann Otto

758 1

Barthelme Anni

609 1

Mauer Egon

299
2

Fackelmann Ludwig

541 2 2
3

Laufer Lissi

376 3

Röll Christian

374 3

Ruß Matthias

246
4

Strasser Hans

273 4 4
5

Förster Martin

341 5

Lindner Wolfgang

211 5

Hauck Manfred

222
6

Kühnel Gerhard

275 6

Weikert Karl

165 6

Hoferer Christian

221
7

Roth Bettina

192 7

Rudolph Josef

203 7

Niedermeyer Silvio

89
8

Detsch Roland

133 8

Dittmann Marcus

233 8

Reinfelder Heike

50
9

Bauer Arnd

197 9

Böpple Theresia

98 9

Bandi Mike

82
10

Plettner Marcel

202 10

Gunawardena Sarah

152 10

Lenhard Norbert

101
11

Auer-Maier Cornelia

136 11

Gunkel Christian

308 11

Zimmerer Rainer

93
12

Hohmann Andreas

145 12

Jörg Bernhard

84 12

Schaller Uwe

74
13

Pfaff Siggi

99 13

Röll Alexander

186 13

Gräf Marco

70
14

Walter Marianne

143 14

Rüb Bernd

164 14

Hessenauer Paul

85
15

Pohly Ralph

163 15

Sendner Richard

133 15

Ruß Josef

47
16

Stöcklein Thomas

113 16

Vollmuth Björn

141 16

Reichert Thomas

36
  Gesamtstimmen (46,1 %) 4.087   Gesamtstimmen (34,5 %) 3.061   Gesamtstimmen (19,4 %) 1.715
  Kreistag für FW:
Sieglinde Fackelmann (Platz 3)
Otto Kunzmann (Platz
        Kreistag:(für die CSU)
Hermann Ruß (Platz 24)
Wahlberechtigt waren 783 Personen. Gewählt haben 611 Personen. Wahlbeteiligung von 78,03 %
Robert Finster wurde mit 92,9 % wieder als 1. Bürgermeister gewählt!

 

Das d'Hondt'sche Wahlverfahren:
"Wie werden/wurden die Sitze im Gemeinderat Frankenwinheim 2008 verteilt?"

Definition  * Die Gesamt-Stimmenzahl der Wahlvorschläge werden zuerst durch 1, 2, 3, 4, 5, ...  geteilt und dann
 * die 8 Sitze in der Reihenfolge der größten sich ergebenen Höchstzahlen zugeteilt.
Gesamt: Freie Wähler: CSU: Brünnstadt (CBB):
: 1 4.087 (1) 3.061 (2) 1.715 (4)
: 2 2.044 (3) 1.531 (5) 858
: 3 1.362 (6) 1.020 (8)  
: 4 1.022 (7) 765  
d'Hondt  "Freie Wähler" erhalten 4 Plätze. CSU stehen 3 Plätze zu. Brünnstadt erhält 1 Platz.
Hare-Niemeyer  "Freie Wähler": 4 Plätze. CSU: 3 Plätze Brünnstadt: 1 Platz

Die Hare-Niemeyer-Sitzverteilung (gilt ab 2014):
"Wie werden/wurden die Sitze im Gemeinderat Frankenwinheim 2008 verteilt?"

Definition * Anzahl der Sitze: 8
* Stimmenanzahl der jeweiligen Partei/Gruppierung: FW: 4087 - CSU: 3.061 - CBB: 1.715
* Gesamtstimmen: 8.863
* Für jede Partei/Gruppierung wird berechnet: (Gesamtzahl der Sitze x Stimmenzahl der Partei/Gruppierung) : Gesamtzahl der Stimmen
* Vor dem Komma ist abzulesen, wie viele Sitze jede Partei mindestens erhält.
* Die dann noch zu vergebenden Sitze werden den Parteien/Gruppierungen in der Reihenfolge der größten Zahlenbruchteile hinter dem Komma zugeteilt.
Partei/Gruppe Freie Wähler: CSU: Brünnstadt (CBB):
Stimmen 4.087 3.061 1.715
Berechnung (8 x 4.087) : 8.863 (8 x 3.051) : 8.863 (8 x 1.715) : 8.863
Ergebnis 3,69 2,75 1,55
mind. Sitze 3 2 1
zusätzl. Sitze + 1 + 1 ---
Gesamtsitze 4 3 1

Wahlen 2002 (Amtliches Endergebnis vom 27.03.02)
Gemeinderat von 2002 - 2008 (8 Sitze)
(Mit einem Doppelklick können Sie das Bild vergrößern!)
Gemeinderat von 2002 - 2008

Freie Wähler

CSU

Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 
1

Kunzmann Otto

692 1

Barthelme  Anni

589 1

Mauer Egon

274
2

Fackelmann Ludwig

568 2

Dittmann Hans

355 2

Kirchner Manfred

354
3

Strasser Hans

365 3

Röll Christian

486 3

Herbert Johann

137
4

Laufer Lissi

396 4

Lindner Wolfgang

292 4

Horn Josef

125
5

Kühnel Gerhard

340 5

Sendner Silke

226 5

Ruß Matthias

175
6

Sperling Thomas

231 6

Weikert Karl

228 6

Gräf Doris

125
7

Sperling-Maier Rita

  84 7

Jörg Angelika

181 7

Reichert Lorenz

  65
8

Pohly Ralph

156 8

Schmitt Hans

156 8

Graf Gerald

191
9

Plettner Marcel

121 9

 

  9

Pianski Hartmut

145
10

Jörg Franz-Josef

132 10

 

  10

Lenhard Norbert

  75
11

Pfaff Siggi

135 11

 

  11

Niedermeyer Silvio

  56
12

Sendner Erich

122 12

 

  12

Schönfeld Ernst

  80
13

Herbert Wolfgang

106 13

 

  13

Hessenauer Paul

107
14

Förster Martin

216 14

 

  14

Schaller Uwe

  60
15

Walter Marianne

176 15

 

  15

Ruß Josef

  48
16

Burger Elvira

111 16

 

  16

Reichert Thomas

  62
Gesamtstimmen: 3.951 (= 46,3 %) - 4 Sitze Gesamtstimmen: 2.513 (= 29,4 %) - 2 Sitze Gesamtstimmen: 2.079 (= 24,3 %) - 2 Sitze
Kreistag: Otto Kunzmann für FW    Kreistag: Hermann Ruß für CSU
Wahlberechtigt waren 742 Personen. Gewählt haben 600 Personen. Wahlbeteiligung: 80,86 % (= 80,9 %).
Robert Finster wurde mit 92 % wieder als 1. Bürgermeister gewählt!

Wahlen 1996 (Ergebnisse, die mir vorlagen!)
Gemeinderat von 1996 - 2002 (8 Sitze)
(Mit einem Doppelklick können Sie das Bild vergrößern!)
Gemeinderat von 1996 - 2002
Freie Wähler/CSU Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)
Nr. Name Stimmen Nr. Name Stimmen
1

Kunzmann Otto - FW

769 1

Ruß Hermann

328
2

Finster Robert - CSU 

748 2

Mauer Egon

228
3

Laufer Elisabeth - FW

532 3

Hußlein Hilde

202
4

Ebert Hans - CSU

559 4

Hauck Werner

174
5

Fackelmann Ludwig - FW

694 5

Horn Ute

123
6

Barthelme Anni - CSU

749 6

Kirchner Manfred

248
7

Strasser Hans - FW

507 7

Herbert Johann

118
8

Dittmann Hans - CSU

438 8

Lenhard Roland

141
9

Jörg Franz-Josef - FW

255 9

Hessenauer Paul

159
10

Röll Christian - CSU

424 10

Issing Josef jun.

106
11

Sperling-Maier Rita - FW

207 11

Niedermeyer Silvio

97
12

Vollmuth Silke - CSU

223 12

Ruß Erwin

98
13

Wagner Alois - FW

277 13

Reichert Lorenz

58
14

Rudolph Josef - CSU

281 14

Schönfeld Ernst

85
15

Herbert Wolfgang - FW

227 15

Reichert Thomas

68
16

Weikert Karl - CSU

215 16

Ruß Josef jun.

55
  Gesamtstimmen: 7.105 (= 75,64 %) - 6 Sitze     Gesamtstimmen: 2.288 (= 24,36 %) - 2 Sitze  
  FW 3.468 (48,8 %)  und  CSU 3.637 (= 51,2 %)     Kreistag: Hermann Ruß (für CSU)  
Robert Finster wurde zum 1. Bürgermeister der Gemeinde Frankenwinheim gewählt (55,03 %).
Sein Gegenkandidat Albrecht Theuerer erhielt 44,96 % der Stimmen.

Wahlen 1990 - Ergebnisse
Gemeinderat von 1990 - 1996 (8 Sitze)  
Freie Wähler/CSU Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)
Nr.

Name

Stimmen Nr.

Name

Stimmen
1

Fackelmann Ludwig - FW

538 1

Ruß Hermann

362
2

Ebert Hans - CSU

744 2

Mauer Egon

272
3

Erk Richard - FW

357 3

Hessenauer Paul

221
4

Röll Otto - CSU

486 4

Hauck Werner

194
5

Förster Viktor - FW

301 5

Hußlein Hilde

226
6

Dittmann Johann - CSU

376 6

Füller Gregor

118
7

Kunzmann Otto - FW

553 7

Ruß Erwin

131
8

Barthelme Anni - CSU

366 8

Rusczyk Werner

47
9

Wagner Alois - FW

512 9

Schönfeld Ernst

133
10

Ruß Gerhard - CSU

317 10

Kirchner Manfred

176
11

Burger Elvira - FW

243 11

Issing Josef jun.

120
12

Wichert Paul - CSU

336 12

Erk Siegfried

114
13

Sperling Josef - FW

359 13

Horn Josef

115
14

Lindner Wolfgang - CSU

188 14

Stamm Leo

92
15

Plettner Ernst - FW

241 15

Ruß Josef jun.

63
16

Blattner Ottilie - CSU

250 16

Schmeußer Stefan

72
  

Gesamtstimmen: 6.167

   

Gesamtstimmen: 2.448

 
  

FW: 3.104 (50,3 %) - CSU: 3.063 (49,7 %)

   

 

 
Bürgermeister wurde Albrecht Theuerer.

Wahlen 1984  (Ergebnisse, die mir vorlagen!)
Gemeinderat von 1984 -1990 (8 Sitze)
(Mit einem Doppelklick können Sie das Bild vergrößern!)
Gemeinderat von 1984 - 1990

Freie Wähler

CSU

Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 
1

Sperling Waldemar

514 1

Röll Oskar

250 1

Ruß Hermann

290
2

Roth Günter

225 2

Ebert Hans

403 2

Münch Otto

264
3

Sperling Kaspar

319 3

Köpl Brigitte

111 3

Weckert Erhard

177
4

Erk Richard

353 4

Röll Ludwig

198 4

Lenhart Edgar

114
5

Friedrich Martin

233 5

Finster Robert

536 5

Kirchner Manfred

200
6

Blattner Ottilie

122 6

Sendner Egbert

175 6

Ruß Wolfgang

97
7

Fackelmann Ludwig

326 7

Vollmuth Georg

197 7

Füller Gregor

93
8

Theuerer Albrecht

333 8

Röll Otto

293 8

Horn Josef

91
9

Kunzmann Otto

266 9

Zirkelbach Maria

144 9

Mauer Egon

140
10

Jörg Franz-Josef

161 10

Lindner Wolfgang

106 10

Schmeußer Emil

54
11

Krapf Kunigunde

194 11

Ammersbach Günther

73 11

Hessenauer Paul

106
12

Dussel Georg

245 12

Wichert Paul

167 12

Schönfeld Ernst

83
13

Plettner Ernst

177 13

Sendner Erna

126 13

Kopp Ewald

43
14

Stöcklein Karl-Heinz

184 14

Jörg Otto

98 14

Erk Siegfried

77
15

Dittmann Johann

163 15

Rudolph Nikolaus

150 15

Greb Edgar

78
16

Wagner Alois

200 16

Vollmuth Theobald

97 16

Ruß Josef jun.

89
Gesamtstimmen: 4.015 (44,0 %) Gesamtstimmen: 3.124 (34,2 %) Gesamtstimmen: 1.996 (21,8 %)

Wahlen 1978 (Ergebnisse, die mir vorlagen!)
Gemeinderat von 1978 -1984 (8 Sitze)
(Mit einem Doppelklick können Sie das Bild vergrößern!)
 

Freie Wähler

CSU

Christlicher Bürgerblock(Brünnstadt)

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 

Nr.

Name

 
1

Fackelmann Artur

451 1

Vollmuth Siegfried

297 1

Weckert Erhard

195
2

Burger Walter

371 2

Röll Ludwig

313 2

Lenhard Edgar

164
3

Pöschl Josef

37 3

Ebert Hans

307 3

Ruß Hermann

256
4

Sperling Kaspar

430 4

Röll Oskar

388 4

Hauck Werner

137
5

Blattner Ottilie

138 5

Köpl Brigitte

162 5

Issing Josef

134
6

Jörg Klemens

165 6

Kunzmann Rudolf

166 6

Stamm Leo

125
7

Förster Viktor

203 7

Sendner Egbert

173 7

Mauer Egon

86
8

Theuerer Albrecht

291 8

Finster Robert

301 8

Ruß Manfred

154
9

Roth Günter

281 9

Müller Josef

152 9

Schönfeld Ernst

156
10

Plettner Ernst

144 10

Jörg Otto

84 10

 
11

Maier Rudolf

54 11

Erk Thomas

73 11

 
12

Friedrich Martin

191 12

Krapf Michael

45 12

 
13

Gernert Michael

152 13

Becker Rudi

108 13

 
14

Kunzmann Josef

218 14

Wohlfeil Wilhelm

97 14

 
15

Schwarz Ludwig

71 15

Thaler Josef

39 15

 
16

Ankenbrand Karl

184 16

Vollmuth Theobald

70 16

 
Gesamtstimmen: 3.381 (44,7 %) Gesamtstimmen: 2.775 (36,7 %) Gesamtstimmen: 1.407 (18,6 %)

Hermann Ruß - Der dienstälteste Kommunalpolitiker sagt still und leise Ade
(Main-Post, 03.05.2002)
Hermann Russ

* 30 Jahre Gemeinderat (1972 - 2002) - * wohnhaft in Brünnstadt - * Landwirtschaftsmeister - * Gemeinderat unter 6 Bürgermeister
Anlässlich seines Abschieds aus dem Gemeinderat führte Stefan Polster ein Interview mit Hermann Ruß.
Bemerkenswert u. a. sind hier seine Aussagen über die Grundeinstellung eines Gemeinderats. Sie zeigen einige wichtige Grundwerte unserer demokratischen Gesellschaft auf, die es wert sind, noch einmal herausgestellt zu werden. Hier einige Auszüge:
In meiner langen Gemeinderatslaufbahn habe ich gelernt mit Niederlagen umzugehen, andere Meinungen zu  respektieren und getroffene Entscheidungen mitzutragen. Dies ist für das Auftreten des Gemeinderates nach außen besonders wichtig.
... gab es während der gesamten Zeit im Gemeinderat kein Fraktionsdenken.
... Besonders wichtig ist meines Erachtens, dass man auch bei hitzigen Debatten und kontroversen Streitigkeiten immer die Meinung des Anderen akzeptiert und Differenzen nicht nach außen trägt.
... Unstimmigkeiten sind immer innerhalb des Gremiums zu klären. Für den gesamten Gemeinderat ist es unerlässlich, dass man das Abstimmungsergebnis mitzutragen hat, auch wenn man anderer Meinung ist. Man muss sich höchstens selber fragen, ob der eigene Standpunkt richtig vorgetragen wurde oder ob die eigenen Argumente nicht stichhaltig genug waren, um eine Mehrheit zu gewinnen.
... Der Gemeinderat muss kein Freundeskreis sein, die Mitglieder sollten sich jedoch gegenseitig achten. Was mir seit der letzten Wahlperiode besonders aufgefallen ist: Seit wir Gemeinderätinnen haben, ist der Ton in den Sitzungen rücksichtsvoller und höflicher geworden.

 

 Bundestagswahlergebnis (Zweitstimme in %)
Rot = Wahl in Frankenwinheim - Stand: 25.09.17

Jahr Wahl-
beteiligung
CDU/CSU SPD F.D.P. Bündnis90/
Die Grünen
Die Linke AfD Sonstige
2017 76,2 (86,2) 33,0 (53,7) 20,5 (15,0)   10,7 (7,0)   8,9 (6,2)   9,2 (4,4) 12,6 (6,6) 5,0 (7,1)
2013 71,5 (76,9) 41,5 (59,9) 25,7 (15,9)   4,8   (3,4)   8,4 (6,7)   8,6 (1,5)   11,0 (12,6)
2009 70,8 (79,9) 33,8 (52,9) 23,0 (11,2) 14,6 (16,4) 10,7 (7,6) 11,9 (4,8)     6,0 (7,1)
2005 77,7 (84,9) 35,2 (63,7) 34,3 (15,6)   9,8   (6,8)   8,1 (5,8)   8,7 (2,7)     3,9 (5,4)
2002 79,1 (88,3) 38,5 (71,5) 38,5 (17,5)   7,4   (1,8)   8,6 (6,3)   4,0 (0,2)     3,0 (2,8)
1998 82,2 (88,1) 35,2 (59,6) 40,9 (26,6)   6,2 (2,2)   6,7 (4,9)   5,1 (-)     5,9 (6,8)
1994 79,0 (83,9) 41,5 (67,9) 36,4 (19,2)   6,9 (3,7)   7,3 (4,3)   4,4 * (0,2)     3,5 (4,8)
1990 77,8 (84,8) 43,8 (68,2) 33,5 (17,1)   11,0 (3,8)   5,0 (2,6)   2,4 (0,2)     4,3 (8,1)
1987 84,3 44,3 37,0 9,1 8,3     1,3
1983 89,1 48,8 38,2 7,0 5,6     0,4
1980 88,6 44,5 42,9 10,6 1,5     0,5
1976 90,7 48,6 42,6 7,9       0,9
1972 91,1 44,9 45,8 8,4       0,9
1969 86,7 46,1 42,7 5,8       5,5
1965 86,8 47,6 39,3 9,5       3,6
1961 87,7 45,3 36,2 12,8       5,7
1957 87,8 50,2 31,8 7,7       10,5
1953 86,0 45,2 28,8 9,5       16,5
1949 78,5 31,0 29,2 11,9       27,9
            * 4 Direktmandate (§6 VI 1, 2.Alt. BWG)    

- Landtagswahlen in Bayern seit 1946 -
Rot = Frankenwinheimer Wahl - Stand: 15.09.13

Jahr Wahl-
beteiligung
CSU SPD Freie Wähler Bündnis90/
Die Grünen
FDP Sonstige
2013 63,9 (74,2) 47,7 (65,1) 20,6 (11,1)   9,0   (9,5) 8,6 (5,9) 3,3 (1,2) 10,8 (7,2)
2008 58,1 (70,3) 43,4 (54,1) 18,6 (8,3) 10,2 (19,5) 9,4 (4,5) 8,0 (3,2) 10,5 (10,4)
2003 57,3 (70,7) 60,7 (71,4) 19,6 (9,3)   4,0   (9,5) 7,7 (3,9) 2,6 (1,0)   8,0 (4,8))
1998 69,8 (83,5) 52,9 (64,9) 28,7 (18,5)   3,66 (6,1) 5,7 (3,3) 1,7 (0,4)   6,7 (6,7)
1994 67,8 (74,9) 52,8 (67,8) 30,0 (17,3) --- 6,1 (3,9) 2,8 (2,8)   8,2 (8,2)
1990 65,9 (75,0) 54,9 (71,6) 26,0 (13,6) --- 6,4 (4,0) 5,2 (3,2)   7,5 (7,6)
1986 70,1 (78,5) 55,8 (72,6) 27,5 (13,4) --- 7,5 (3,0) 3,8 (2,6)   5,4 (8,4)
1982 78,0 58,3 31,9   4,6 3,5 1,7
1978 76,6 59,1 31,4     6,2 3,3
1974 77,7 62,1 30,2     5,2 2,5
1970 79,5 56,4 33,3     5,6 4,7
1966 80,6 48,1 35,8     5,1 11,0
1962 76,5 47,5 35,3     5,9 11,3
1958 76,6 45,6 30,8     5,6 18,0
1954 82,4 38,0 28,1     7,2 26,7
1950 79,9 27,4 28,0     7,1 37,5
1946 75,7 52,3 28,6     5,7 13,5

 - Europawahlen seit 1979 in Bayern -
Rot = Frankenwinheimer Wahl
Jahr Wahl-
beteiligung
CSU SPD Grüne FDP Freie Wähler Sonstige
2014 40,0 (44,6) 40,0 (61,9) 20,3 (13,10) 12,3 (7,74) 3,3 (2,38) 4,5 (7,74) 19,6 (7,14)
2009 42,4 (50,4) 48,1 (64,9) 12,9 (5,1) 11,5 (5,6) 9,0 (5,8) 6,7 (11,87) 11,8 (6,7)
2004 39,7 (41,6) 57,4 (78,0) 15,3 (6,4) 11,7 (7,3) 4,2 (1,9)   11,4 (6,4)
1999 44,8 64,0 21,6 6,1 1,9   6,4
1994 56,4 48,9 23,7 8,7 3,3   15,3
1989 61,1 45,4 24,2 7,8 4,0   18,6
1984 46,2 57,2 27,6 6,8 4,0   4,5
1979 58,9 62,5 29,9 6,1 1,9   6,4